Erstes 1x1 AppDie Erstes 1×1 App kostet 1,09 Euro und ist nur für IOS verfügbar. Sie ist ziemlich strukturiert aufgebaut und ansehnlich gestaltet. Der dunkle Hintergrund ist angenehm fürs Auge.

Erstes 1x1 im Test

Der Spieler, die Spielerin gibt seinen/ihren Namen ein und kommt direkt zum Menü. Hier kann man unterschiedliche Multiplikations- und Divisions-Übungsarten auswählen, um das kleine Einmaleins vorwärts und rückwärts zu üben.

Nur beim Menüpunkt „Malnehmen 4 x 6“ geht es nach Zeit. Ein gelbes Rad läuft von links nach rechts. Wenn man einen Fehler macht oder es nicht in der Zeit schafft, bekommt man einen roten, traurigen Smiley (siehe Bild oben rechts).

Interessanter Fakt: Es gibt sogar eine Linkshänder-Version in den Einstellungen, in der das Display gespiegelt ist, sodass Linkshänder die Eingabe mit ihrer bevorzugten Hand bestätigen können!

Wenn das Ergebnis bei der Erstes 1×1 App stimmt, bekommt man ein grünes Lachgesicht. Wenn man oben rechts in die Ecke klickt (hier 1. Bild unten) auf das Symbol mit dem Kreis und den beiden Kreuzen, kommt man zur Einstellung welche Reihen man üben möchte. Dort sieht man gleichzeitig seine Statistik. Grün bedeutet richtig gelöst, rot bedeutet falsch.

Erstes 1x1 App Screenshots

So kann man gezielt seine Schwachstellen üben, oder bestimmte Reihen festigen, oder einfach alle Reihen und Aufgaben üben. Wenn man rote, also bisher falsche Aufgaben richtig löst, wird das Feld nicht gleich grün. Es gibt verschiedene Farbtöne von orange über dunkelgrün bis hin zum Grün oben. Der Smiley nimmt den selben Farbverlauf und wird nach und nach vom traurigen Mund zum Lächeln.

Die erwünschte Übungsdauer und Zeit pro Aufgabe ist individuell einstellbar. Ab Bild 2 (hier oben) sind wir im Menüpunkt „Teilen mit Rest“. Wieder wählt man aus, welche Reihen man üben möchte und bekommt dann entsprechende Aufgaben.

Auch hier gilt, wenn man einen Fehler (rot) wieder wegmachen möchte, muss man die Aufgabe erst mehrmals richtig lösen, um wieder in den grünen Bereich zu kommen:

Erstes 1x1 App Test

Die unterschiedlichen Menüpunkte, also Übungsvarianten sind sinnvoll gewählt und an den Lehrplan der Kinder angepasst. „Zeiten umrechnen“ ist auch eine sehr sinnvolle Multiplikationsübung, den auch sowas kommt in der Grundschule dran. Das Preis-Leistungsverhältnis kann man hier nicht bemängeln.

Testkind Sophie (9 Jahre alt) sagt: „Die Erstes 1×1 App fand ich eigentlich ganz gut, ich finde es als Ziel gut, das ganze Feld grün zu kriegen, wo man sich seine Ergebnisse anguckt. Und ich bin Linkshänderin und freue mich, dass auch mal jemand an uns gedacht hat.“

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.